0. Einleitung

Sehr häufig gestellte Fragen über Lenkmatten und Lenkdrachen – zusammengefasst in eine Liste, zusammengestellt. Diese Anleitung eignet sich natürlich besonders für Anfänger und Einsteiger!

Über Lenkdrachenfeuer Lenkdrachen & Lenkmatten: Hierbei wirst du Berichte finden über Lenkmatten, die sich eher zum Entspannen eignen, als auch richtige Sport Lenkmatten, die dich herausfordern werden. Doch was wäre eine Internetseite über Lenkmatten, wenn wir dir nicht hierzu auch eine Kaufberatung und Empfehlungen zu Lenkdrachen geben. Wir selbst fliegen aber am meisten Lenkmatten für Fortgeschrittene als Zweileiner. Dennoch, wenn du dies liest, bist du auch hier richtig gelandet, um richtige Lenkdrachen für Einsteiger zu finden.

Getestet wurden u.a. Einsteigermodelle (zum Beispiel Symphony 1,8) und etwas größere Powerkites (zum Beispiel ein Vierbeiner Modell wie die Electra oder die gut bewährte Beamer von HQ).

Seit 2008 fliegen wir Lenkdrachen, im speziellen Lenkmatten, das sind spezielle Flugdrachen, die auch als Flugmatte bezeichnet werden. Angefangen haben wir mit einer kleinen Matte der Marke:

Damals wurde diese noch ohne die Bezeichnung “PRO” verkauft. Eine sehr empfehlenswerte Flugmatte für Anfänger, aber auch Fortgeschrittene! Über die Jahre kamen dann Lenkdrachen (zum Test), größere Zweileiner Lenkmatten (zum Test) und auch größere Vierleiner Lenkmatten (zum Test) für Fortgeschrittene oder sehr schnelle Kites dazu. Wir können dir also wirklich mit großer Zuversicht gute und passende Empfehlungen aussprechen.

1. Lenkmatte Fliegen: Tipps zum Lenkmatten Fliegen für Einsteiger und Anfänger

In diesem Video zeigen wir zehn Tipps für besseres und sicheres Fliegen mit einer Lenkmatte. Du benötigst hierzu nur etwas Wind, Sonnenschein und viel Freude! Günstige Modelle bekommst du schon ab 50 – 60 €. Bei der Auswahl solltest du ein paar Dinge beachten und hochwertige Produkte kaufen – diese findest du als Empfehlung am Ende. Denn wer billig kauft, kauft zweimal.

1.1 Ganz wichtig ist die passende Lenkmatten-Größe

Welche Lenkmatten-Größe für Anfänger und Einsteiger ist geeignet? Welche Lenkmatten-Größe für Anfänger und Einsteiger empfiehlt sich – wie wähle ich passende Mattengröße zum Flieger?

Fehler beim Lenkmatten-Kauf: Anfänger beachten beim Mattenkauf nicht die Größe der Lenkmatte. Dies ist von entscheidender Bedeutung des späteren Flugspaßes!

Für Anfänger empfehlen sich kleine Zweileiner mit 2,2m Spannweite oder Vierleiner Lenkmatten bei 1,5 qm Mattengröße. Für jüngere Personen oder leichtere Personen 1,8m Spannweite.

Jetzt aber zu den zehn Tipps für besseres und sicheres Flugabenteuer! In folgendem Video lernst du, welche Lenkmatte sich hierfür am besten eignet. Bei Vierleiner-Lenkmatten empfehlen wir zuerst mit einer kleinen Lenkmatte anzufangen, und sich später zu größeren Modellen zu bewegen.

1.2 Die Lenkmatte wird unpassend zu den Windgrößen gewählt

Oftmals wird mit einer zu großen Lenkmatte bei zu starken Winden draußen geflogen. Hier kann schon eine 3 m² Lenkmatte für ein Anfänger zu stark sein. Das Risiko ist einfach zu hoch sich zu verletzen. Fange einfach mit einer kleinen Lenkmatten-Größe an, und taste dich Schritt für Schritt nach vorne. Windfenster beim Fliegen: Das kannst du dir als 180 Grad Kugel vorstellen. Seitlich nimmt die Stärke ab, die Lenkmatte wird langsamer und klappt manchmal zusammen, frühzeitig beim Fliegen gegenlenken. Im Zenit kann die Lenkmatte sogar über dich gleiten und ist auch sehr langsam. Direkt vor euch ist das stärkste Gebiet.

1.3 Notausstieg üben

Was ist der Notausstieg? Hierbei lässt du kontrolliert die Lenkmatte los, so dass diese ohne Schaden auf den Boden segelt. Beachte, dass keine Strommasten um dich sind, und dass du auch genügend Platz hast. Nutze hierzu KITE KILLER, für deine eigene Sicherheit. Nicht in die Leinen rein greifen: Denn diese sind sehr scharf, wenn sie gespannt sind, und schneiden sehr leicht in Hand, Fleisch, und deine eigenen Finger rein.

1.4 Wie wickelt man Leinen richtig auf? (Lenkmatten und Lenkdrachen Zweileiner Leinen Aufwickeln und Abwickeln)

1.4.1 2-Leiner-Lenkmatten aufwickeln und abwickeln (Lenkdrachen Schnur aufwickeln)

Hast du dich immer gefragt, wie man am besten die Leinen bei einem Zweileiner aufwickelt? In diesem Video zeigen wir dir, wie man Leinen bei einem Lenkdrachen oder Lenkmatte aufwickelt.

Aufwickeln: Hier gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit.

Beginne immer mit dem Ende der Leinen mit den Schlaufen dran (bitte bloß nicht mit dem anderen Ende, da du dir hier umsonst das Leben schwer machst). Diese wickelst du um eine Ecke des Winders (beispielsweise links) und ziehst sie ein wenig fest. Wir empfehlen immer, wenn man einen Zweileiner aufwickeln möchte, diese in einer Acht aufzuwickeln. Alle anderen Formen des Aufwickelns, zum Beispiel wie eine Rolle, werden daran scheitern, dass du sehr viele Knoten in der Leine später beim abwickeln haben wirst – oder das Aufwickeln und Abwickeln bei einem Drachen auch sehr lange dauern wird!

Auch beachte, wo du zuerst aufwickelst. Du musst immer da anfangen, wo die Griffschlaufen befestigt sind! Also immer mit der Seite der Leinen anfangen, an der sich die Schlaufen befinden. Nicht mit dem Ende der Leinen anfangen zu wickeln, welches an der Lenkmatte befestigt wird! Und immer in einer Acht wickeln und immer über Kreuz.

Es ist zwar hierbei wichtig, dass Spannung entsteht, du musst es jedoch auch nicht übertreiben. Anschließend ziehst du die Leine gerade bis zur Mitte der anderen Seite (rechts).

Daraufhin wickelst du sie stets über Kreuz über den Winder (in einer Achterform). Durch diese Form verhinderst du, das Knoten entstehen können.

Wenn du alles aufgewickelt hast, klemmst du den Gummi einmal drum herum.

Wenn du einen Winder hast, der Klettverschluss enthält, mach diesen am besten ab. Durch diesen Klettverschluss können nämlich die Fasern der Leinen aufreißen.

Abwickeln: Für das Abwickeln stecke einfach deinen Finger in das Loch deines Winters und zieh die Leine am Ende heraus. Durch die Aufwickel Taktik im Sinne der Achterform können dir hierbei keine Knoten entstehen.

1.4.2 2-Leiner-Lenkmatten aufwickeln und abwickeln / Drachenschnur aufwickeln

Hast du dich immer gefragt, wie man am besten die Leinen bei einem Vierleiner aufwickelt? Lenkmatten und Lenkdrachen Vierleiner Leinen Aufwickeln und Abwickeln: Bitte in einer liegenden Acht aufwickeln: Hier zeigen wir dir, wie man richtig Leinen bei Lenkmatten aufwickelt.

Es gibt viele Wege, wie man einen Vierleiner aufwickeln kann! Das Aufwickeln bei einem Vierleiner ist etwas anders als bei einem Zweileiner, da du mehr Leinen hast. Bei einem Vierleiner Lenkmatte gibt es ca. drei verschiedene Möglichkeiten, Leinen auf zu wickeln. Wir benutzen beide Griffe getrennt und wickeln getrennt links und rechts voneinander auf. Aber auch hier wird wie in einer liegenden Acht aufgewickelnt. Das letzte Stück Leinen / Schnüre um das Päckchen wickeln, damit die Leinen fixiert werden.

Wir empfehle immer, wenn man einen Zweileiner aufwickeln möchte, diese in einer Acht aufzuwickeln. Alle anderen Formen des Aufwickelns, zum Beispiel wie eine Rolle, werden daran scheitern, dass du sehr viele Knoten in den Leine später beim abwickeln haben wirst – oder das Aufwickeln und Abwickeln bei einem Drachen auch sehr lange dauern wird!

Auch beachte, wo du zuerst aufwickelst. Du musst immer da anfangen, wo die Griffschlaufen befestigt sind!

Also immer mit der Seite der Leinen anfangen, an der sich die Schlaufen befinden. Nicht mit dem Ende der Leinen anfangen zu wickeln, welches an der Lenkmatte befestigt wird! Und immer in einer Acht wickeln und immer über Kreuz. So, wie wir das im Video zeigen.

Wenn du Winder benutzt hast, schaue bitte, dass dabei keine Klettverschlüsse enthalten sind. Denn Klettbänder können die Fasern der Leinen aufreissen und beschädigen. Ein einfacher Winder mit einem Gummi-Zug ist hierbei perfekt.

1.5 Benutzte Schutzausrüstung

Selbst wenn du wenig Geld hast, kannst du dir eine Motorrad-Jacke kaufen. Diese mit Ellbogen, Schulter, und Rücken-Protektor, schützt dich schon vor dem Gröbsten beim Fliegen. Du wirst immer auf die Schultern und immer auf die Ellbogen fallen.

1.6 Falsche Knoten: Wie man richtig knotet, lernst du hier

1.7 Schaden vermeiden

Auch wenn Lenkmatten recht robust sind, können die doch bei falscher oder schlechte Handhabung Schaden nehmen. Die Kammern platzen auf, und danach könnt ihr eine Lenkmatte praktisch wegwerfen. Deswegen übe den Notausstieg.

2. Lenkmatten fliegen Anleitung Tipps STARTEN LANDEN

In diesem Video wird erklärt, wie man einen Zweileiner aufbaut. Wir haben das Video speziell für Lenkmatten Anfänger und Einsteiger gedreht, und zeigen sehr ausführlich: Aufbau, Abbau, Start, Landung, Leinen Aufwickeln, Leinen Abwickeln, Positionierung im Windfenster …

Der Aufbau einer Zweileiner Lenkmatte ist etwas unterschiedlich im Vergleich zu einem Vierleiner. Einfach zu schauen und lernen!

Der erste Schritt ist es, die Lenkmatte und das Zubehör aus der Tasche zu entnehmen. Die Matte wird danach auf dem Boden ausgebreitet. Beachte dabei, in welche Lage die Lenkmatte gelegt wird. Die Öffnungen müssen immer nach oben zeigen, wenn der Wind von hinten kommt.

Damit die Lenkmatte nicht durch den Wind weggetragen wird, gibt es zwei Möglichkeiten: am Meer, kannst du Sand auf das Ende oder die untere Seite der Lenkmatte legen, um diese zu beschweren. Auf der Wiese empfehlen wir einfach mitgebrachte Gegenstände auf das Ende der Matte zulegen.

Bei stärkeren Winden, empfiehlt es sich die Lenkmatte nicht in das Zentrum des Windes aufzubauen, sondern leicht seitlich ab zu legen. Würdest du eine große Lenkmatte in das Zentrum beim starken Wind legen, könnte diese euch beim Start nach vorne reißen.

Manchmal sind die Leinen der Waage verwirrt. Denn diese sind manchmal etwas ineinander verdreht nach dem Auspacken. Empfehlung ist immer nach dem Ende des Fliegens, die Leinen gegenseitig zusammen zu Knoten. Denn dann ist die Gefahr des Verwickeln der Leinen minimiert.

Danach verbindest du das Leinen-Set. Dies besteht aus einem Winder, den Leinen selbst, und auch Schlaufen. Wie man die Schlaufe macht, die sich eignet, um die Leinen mit der Lenkmatte zu verbinden zeigen wir in dem Video ausführlich.

BUCHTKNOTEN: Bitte genau hinsehen! Denn oftmals sieht man, dass Leute keinen richtigen Knoten nutzen, und die Leinen falsch verbinden. Dies erhöht die Bruchgefahr! Es gibt wirklich nur einen richtigen Knoten, den wir in dem Video ausführlich zeigen, welcher sich leicht lösen lässt, und trotzdem eine hohe Sicherheit bietet! Ab 11:00 sieht man ausführlich den richtigen Knoten, die richtige Schlaufen beim Verbinden der Leinen mit der Lenkmatte. Dies nennt man BUCHTKNOTEN.

Jetzt werden die Leinen abgewickelt. Nachdem abwickeln noch einmal kontrollieren dass sich keine Knoten in den Leinen befinden, oder diese beschädigt sind.

Wie startest du nun eine Lenkmatte? Die Lenkmatte ist ausgepackt, die Leinen sind befestigt, die Leinen abgewickelt, dann nimmst du Links und rechts die Schlaufen in die Hand. Mit einem leichten Ruck die Lenkmatte mit den Griffen parallel anziehen. Das parallel anziehen ist sehr wichtig, denn sonst fliegt die Lenkmatte am Anfang schief.

Wie lande ich eine Lenkmatte? Das Landen ist ganz einfach: Fliege die Lenkmatte so weit links oder rechts aus dem Windfenster raus, bis die Lenkmatte kraftlos auf dem Boden gleitet.

Jetzt wickele alles auf.

2.1 Lenkmatte 4-Leiner Aufbau: Anleitung ZWEILEINER Lenkmatten Aufbau Abbau Start Fliegen Landung lernen

In diesem Video zeigen wir den Aufbau, Start, Fliegen und Landung einer Vierleiner Lenkmatte. Das Video ist gedacht, für jemand, der schon mal ein Lenkmatte geflogen hat, und mal sehen möchte, wie jemand anderes Lenkmatten aufbaut.

Starten der Lenkmatte: Ohne Anleitung Lenkmatten fliegen lernen kann man sehr schnell … Ein paar Tipps und Tricks zum starten, landen und fliegen von Flugmatten helfen doch schnell weiter! Handhabung und Bedienung bei wenig Wind: Das Beste ist natürlich, wenn du einen Helfer hast beim Starten. Beim Fliegen hält er die Lenkmatte nach Anleitung an den Enden hoch, man fasst die Schlaufen, zieht 2x und das Teil ist oben. Wie startet man eine Lenkmatte sicher? Dies ist ganz einfach: nur bei stärkeren Winden, solltest du die Lenkmatte leicht seitlich aufziehen, ausserhalb des Windfenster-Zentrums. Bei leichten bis mittleren Windstärken, könnt ihr die Matte auch direkt von dem Wind aufblasen lassen.

Beschweren einer Lenkmatte. Das Beschweren der Vierleiner Lenkmatten ist eigentlich eher weniger notwendig, denn Vierleiner sind vom Aufbau her tendenziell schwerer als Zweileiner. Dennoch nutzen wir gelegentlich Wasserflaschen, die wir auf die Kante der Lenkmatte legen, damit der Wind die Lenkmatte nicht wegträgt. Wir wickeln die Leinen links und rechts auf den Griffe getrennt auf.

Fliegen ohne Helfer: Lege die Matte an den Seiten etwas eingefaltet vor dem Start mit Rückenwind auf den Boden und beschwere diese z.B. mit der Drachentasche. Es empfiehlt sich eine Seite beim starten aufzuklappen und den Wind einfangen lassen. Die Lenkmatte ist dann zu 3/4 schon mit Luft gefüllt. Zum Fliegen benötigt man nur noch ein leichter Zug. Merken: ist genug Wind vorhanden, starten und fliegen die Lenkmatten von selbst und die Bedienung der Lenkdrachen ist einfach. Lenken der Flugmatten: Zug links, fliegt und rollt nach links, Zug rechts – nach rechts. Je stärker der Zug, desto schneller die Drehung und das Fliegen der Lenkmatte unter Anleitung. Man bekommt schnell ein Gefühl bei der Handhabung und Bedienung wie man fliegt.

Nach dem Abwickeln der Leinen kontrollieren wir nochmal, dass in den Leinen keine Brüche, Risse, oder Knoten enthalten sind. Beide Schritte führen wir getrennt für Links und rechts aus.

Flugfeld der Flugmatte: Beim Fliegen sollten nach dem Starten 100 – 250 m um dich herum keine Bäume stehen. Die Matte könnte sich zudem drin verfangen, falls du diesen falsch steuerst. Beim Fliegen von Lenkmatten stört auch das Gestrüpp den Windflug.

Stromleitungen sollten weit weit weg sein! Denn: Es kann auch sein, dass du im Notfall den Lenkdrachen loslassen musst und vielleicht aus Dummheit, Ignoranz oder Blödheit keinen Kite Killer benutzt hast! Und vielleicht passiert dir auch mal einen Leinenriss? Also, platz für die Matte!

Landen: Landen ist im Gegensatz zum Starten einfach: Matte aus Windfenster fliegen, paar Schritte nach vorne und die Lenkmatte klappt wie eine Tüte ein und fällt gegen Boden. Passt. Zusammenwickeln. Dadurch, dass die Lenkmatte zusammen gewickelt ist, kann sie auch nicht mehr vom Wind aufgebläht werden. Landen einer Vierleiner Lenkmatte: Die Matte fliegen wir aus dem dem Fenster raus, natürlich kann man dank der Bremsleinen die Lenkmatte auch direkt in dem Wind-Fenster kontrolliert landen lassen.

Zusammenpacken: Die Lenkschnüre bitte immer in einer liegenden 8 um die Enden der Winden wickeln. Bitte nicht wie auf einer Spule aufwickeln – die Schnüre vedrillen sich sonst. Wir wickeln die Leinen wieder auf die Griffe in einer liegenden Acht auf.

Das Ganze wird in die Lenkmatte reingelegt, zusammen gewickelt, und danach mit einem Klettband wieder fixiert und in den Rucksack gesteckt.

3. Windstärkentabelle: Windstärke-Tabelle, BFT-Skala, Beaufort Skala, Windgeschwindigkeit

In dieser Windstärke-Tabelle wird die Windgeschwindigkeit als Bft. / Beaufort Skala und km/h angezeigt. So kannst du dich mit der Windstärkentabelle orientieren, wenn wir von 1, 2, 3 oder 7 BFT (Bft.) rede!

3.1 Beaufort-Tabelle

Windstärke
in Bft

Bezeichnung der Windstärke

Bezeichnung des Seeganges (Windsee)

Beschreibung

Wirkung an Land

Wirkung auf dem Meer

0 Windstille völlig ruhige, glatte See Keine Luftbewegung, Rauch steigt senkrecht empor spiegelglatte See
1 Leiser Zug ruhige, gekräuselte See kaum merklich, Rauch treibt leicht ab, Windflügel und Windfahnen unbewegt leichte Kräuselwellen
2 Leichte Brise schwach bewegte See Blätter rascheln, Wind im Gesicht spürbar kleine, kurze Wellen, Oberfläche glasig
3 Schwache Brise Blätter und dünne Zweige bewegen sich, Wimpel werden gestreckt Anfänge der Schaumbildung
4 Mäßige Brise leicht bewegte See Zweige bewegen sich, loses Papier wird vom Boden gehoben kleine, länger werdende Wellen, überall Schaumköpfe
5 Frische Brise mäßig bewegte See größere Zweige und Bäume bewegen sich, Schaumköpfe auf Seen Wind deutlich hörbar; mäßige Wellen von großer Länge, überall Schaumköpfe
6 Starker Wind grobe See Dicke Äste bewegen sich, hörbares Pfeifen an Drahtseilen, in Telefonleitungen größere Wellen mit brechenden Köpfen, überall weiße Schaumflecken
7 Steifer Wind sehr grobe See Bäume schwanken, Widerstand beim Gehen gegen den Wind weißer Schaum von den brechenden Wellenköpfen legt sich in Schaumstreifen in die Windrichtung
8 Stürmischer Wind hohe See Große Bäume werden bewegt, Zweige brechen von Bäumen, beim Gehen erhebliche Behinderung ziemlich hohe Wellenberge, deren Köpfe verweht werden, überall Schaumstreifen
9 Sturm Äste brechen, Ziegel werden von Dächern gehoben hohe Wellen mit verwehtem Gischt, Brecher beginnen sich zu bilden
10 schwerer Sturm sehr hohe See Bäume werden entwurzelt, Häuser beschädigt; selten im Landesinneren sehr hohe Wellen, weiße Flecken auf dem Wasser, lange, überbrechende Kämme, schwere Brecher
11 orkanartiger Sturm außergewöhnlich schwere See Heftige Böen, schwere Sturmschäden; sehr selten im Binnenland brüllende See, Wasser wird waagerecht weggeweht, starke Sichtverminderung
12 Orkan Schwere Sturmschäden und Verwüstungen; sehr selten im Landesinneren See vollkommen weiß, Luft mit Schaum und Gischt gefüllt, keine Sicht mehr

3.2 Beaufort-Tabelle Umrechnungen

Windstärke
in Bft
Windgeschwindigkeit Wellenhöhe (m)
m/s km/h mph kn Tiefsee (Atlantik) Flachsee (Nord- und Ostsee)
0 0,0 − <0,5 0,0 − <1,9 0 − <1,2 0 − <1
1 0,5 − <2,1 1,9 − <7,4 1,2 − <4,6 1 − <4 0,0 − 0,2 0,05
2 2,1 − <3,6 7,4 − <13,0 4,6 − <8,1 4 − <7 0,5 − 0,75 0,6
3 3,6 − <5,7 13,0 − <20,4 8,1 − <12,7 7 − <11
4 5,7 − <8,2 20,4 − <29,6 12,7 − <18,4 11 − <16 0,8 − 1,2 1,0
5 8,2 − <11,3 29,6 − <40,7 18,4 − <25,3 16 − <22 1,2 − 2,0 1,5
6 11,3 − <14,4 40,7 − <51,9 25,3 − <32,2 22 − <28 2,0 − 3,5 2,3
7 14,4 − <17,5 51,9 − <63,0 32,2 − <39,1 28 − <34 3,5 − 6,0 3,0
8 17,5 − <21,1 63,0 − <75,9 39,1 − <47,2 34 − <41 mehr als 6,0 4,0
9 21,1 − <24,7 75,9 − <88,9 47,2 − <55,2 41 − <48
10 24,7 − <28,8 88,9 − <103,7 55,2 − <64,4 48 − <56 bis 20,0 5,5
11 28,8 − <32,9 103,7 − <118,5 64,4 − <73,6 56 − <64 bis 20,0
12 >32,9 >118,5 >73,6 >64

(Mit freundlicher Genehmigung von http://www.segelschule-wasserburg.de/beaufort.html)

Beispiele:

  • 2 BFT eignen sich, um fast jede normale Lenkmatte in der Luft zu halten, die sind ab 8 km/h.
  • ab 3 BFT, 13 km/h, hat man schon viel Spass mit modernen Flugmatten oder 4-Leiner Lenkmatten.
  • ab 5 BFT, 30 km/h solltest du dich als Anfänger mit kleinen Lenkmatten auf die Wiese begeben, Fortgeschrittene und Profis haben bei dieser Windstärke große Herausforderungen!

Wir selbst fliegen meistens ab 2,5 – 4 BFT. Ab 5 BFT nehmen wir oft nur kleine Lenkmatten. Eine Lenkmatte gemütlich zu fliegen ist es um die 3 BFT. Die schnellste Böe haben wir mal mit 42 km/h gemessen, da waren wir aber nur mit einer sehr kleinen Lenkmatte auf der Wiese.

3.3 Ab welcher Windstärke fliegt ein Lenkdrachen & Lenkmatte?

Es gibt natürlich Nullwind und Leichtwinddrachen, die Indoor, z.B. Hallen benutzt werden. Unsere Antwort bezieht sich bei Lenkdrachen auf, die auf der Wiese geflogen werden.

Genaue Wind-Messergebnisse gibt es so:

Es eignet sich hervorragend z.b. ein Meßgerät wie z.B. ein Windmesser zu kaufen. Das Gerät ist aber entsprechend teuer, liefert aber sehr genaue Werte der Windstärke um sicher zu stellen, ob es sich überhaupt lohnt, die Drachentasche mit Lenkdrachen & Lenkmatten auszupacken!

Wie definieren wir Grundwind? Grundwind ist für uns die minimal und schwächste Windstärke die in 2m Bodenhöhe konstant (!!!) erreicht wird. In anderen Worten, wie schwach minimal ist der Wind?

Unsere Erfahrung ist, dass z.b. eine Symphony schon ab ca. 6-7 km/h Grundwind fliegen kann. Andere Lenkmatten benötigen ca 8-10 km/h Grundwind. Größere und schwerere Lenkmatten oder 4-Leiner benötigen ab 10-12 km/h Grundwind.

Das sagt aber garnichts aus, ob es überhaupt Spaß macht bei so wenig Windstärke die Lenkdrachen zu fliegen.

Das ist, in BFT umgerechnet: Ab 2 BFT Windstärke, oder 6-10 km/h konstantem Grundwind kann man ein Lenkdrachen / Lenkmatten fliegen lassen.

Ob es Spaß macht? Das muss jeder individuell erfahren – uns macht das Fliegen bei schwachen Windstärken unter 8-10 km/h Grundwind keinen Spaß…

Man hat einfach viel zu viel Arbeit die Lenkmatte in der Luft zu halten, damit diese nicht ständig kollabiert und in sich zusammenfällt.

Auch sind Wetterberichte nicht immer eine Garantie, dass dort, wo ihr fliegen wollt, auch ausreichender Grundwind herrscht…

Die Frage, ab wann ein Lenkdrachen ab welcher Windstärke minimal fliegt, lässt sich somit nicht 100% definiert erklären und ist abhängig vom Modell!

Viele Hersteller geben einen unteren Windbereich an – dieser solltest du einhalten, damit die Matte überhaupt “oben bleibt” ohne zu fuchteln oder Sprints auf dem Acker machen zu müssen.

4. Lenkmatten und Lenkdrachen Fliegen bei Schnee – bei Schnee Lenkdrachen fliegen

Oft wird gefragt, ob man eine Lenkmatte auch bei Schnee fliegen kann! Natürlich kann man das! Allein die Kleidung beim Fliegen von Flugmatten macht den Unterschied :) Aber das Material kann ohne Probleme bei Temperaturen um den Gefrierpunkt geflogen werden. Es empfiehlt sich nur nicht bei einsetzendem Schnee zu fliegen (der Schnee fliegt sonst in die Lufteintrittsöffnungen)!

5. Welche Kleidung notwendig

Mag das simpel klingen, aber hier die Tipps zum Fliegen mit Flugmatten und der richtigen Kite Kleidung.

  • Hut / Cappy / Mütze. Damit die Sonne nicht in die Augen sticht. Schützt auch etwas vor Sonnenbrand.
  • Sonnenbrille. Versteht sich bei klarem Wetter.
  • Griffige Schuhe. Mit Sandalen ist vielleicht beim kleinen Modell etwas, aber bei ner grossen Lenkmatte brauchst du Halt.
  • Handschuhe, evtl.. Wir haben ein paar kurze Radhandschuhe an. Dann ziehen die Schlaufen nicht so extrem in die Hände
  • Bequeme Hose.
  • Windjacke wenn es bläst. Windstopper oder Regenjacke.

So hast du sicher die richtige Kite Bekleidung!

6. Ist Drachenfliegen gefährlich?

Welche Sicherheitsregeln gibt es beim Lenkmatten fliegen und welche Gefahren bestehen mit einer Lenkmatte? Welche Warnung besteht für einen Powerkite? Viele Anfänger fliegen leichtsinnig ihre Lenkmatte und sich selbst in Gefahren. Lese hier, wie du die meisten Gefahren beim Powerkiten vermeiden kannst!

Passende Größe der Lenkmatte als erste Sicherheitsregel: Passende Größe der Lenkmatte für Können, Wind und Körpergewicht auswählen! Neu im Drachensport mit Lenkdrachen? Bei leichten Winden anfangen!

Notausstieg üben: Oftmals wird nicht geübt, wie man im Notfall um eine Bruchlandung zu vermeiden, die Lenkmatte los lässt. Man sollte sich für eine Hand entscheiden, die die Flugschlaufe loslässt, um eine Bruchlandung zu vermeiden. Dies muss unbewusst beherrschbar sein. Helfen können z.B. Kite Killer, die bei Zweileiner an einer Seite, oder bei Vierleiner Lenkmatten an beiden Handles befestigt werden.

Material der Flugmatte auf Fehler prüfen: Hat die Folie Risse? Sind die Leinen und Flugschlaufen einwandfrei? Ist alles ok? Powerkites können beträchtliche Zugkräfte erzeugen – es sollten schon alle Leinen ordnungsgemäß sein. Falscher Gebrauch des Kites kann anderen Personen schweren Verletzungen zuführen!

Flugradius der Matte beachten: Das Flugfeld der Matte besteht aus einem 180 Grad Winkel, nach links, rechts ebenso wie vor in Länge der Leinen. Zusätzlich sollten 10 m Sicherheitsabstand gegeben werden. Mit 30 m Leinen benötigt man einen Halbkreis von 45 m Radius! Passanten sollten immer HINTER dem Piloten stehen! Nie dort fliegen, wo Dritte durch den Powerkite bedroht werden könnten! Gespannte Leinen durchschneiden sich gegenseitig und sind ein Verletzungsrisiko! Fluggelände soll frei von Häusern, Bäumen oder größeren Hindernissen sein.

Wetter und Umgebung beim fliegen von Flugmatten beachten: Nie bei Sturm oder Gewitter fliegen! Auch wenn alles aus “Plastik” ist, die Flugleinen sammeln mikroskopisch kleine Wasserteilchen an. Diese genügen um einen Blitzschlag bis zum Piloten zu leiten. Sturm ist was für Profis, die sich mit entsprechenden Sturm-Kites rauswagen.

Nie in der Nähe von:

  • Flugplätzen
  • Befahrenden Straßen
  • Hochspannungsleitungen (auch hier können Leinen leitend sein – ähnlich Gewitter!)

7. Produktempfehlung

7.1 Lenkmatten Empfehlung

Folgende günstige Lenkmatte ist zu empfehlen. Für kleines Budget greife also hier zu dieser günstigen Lenkmatte für Einsteiger: