0. Einleitung

Lenkdrachen sind ein beliebter Flugsport für Jedermann: Lenkdrachen sind eine beliebte Drachenart, die Drachenfans und Interessierte begeistert. Der Unterschied zu herkömmlichen, also das heißt zu Einleiner-Drachen, ist der, dass Lenkdrachen nicht nur eine, sondern insgesamt zwei Flugleinen besitzen. Dies verleiht den Drachen die Eigenschaft, dass Sie vom Piloten durch gekonnte Lenk- und Steuerbewegungen exakt und präzise gesteuert werden können. Das macht es möglich mit einem Lenkdrachen atemberaubende Kunststücke und beeindruckende Moves am Himmel zu vollführen, beispielsweise mehrfache Drehungen und Schrauben oder Loopings. Im Fachchargon läuft das Ganze unter dem Überbegriff Trickflug. Hier werden sogar jährlich mehrere Meisterschaften und Turniere ausgetragen, bei denen die besten Trickflieger ermittelt und gekürt werden.

Doch auch für Nicht-Profis sind Lenkdrachen eine herrliche Freizeitbeschäftigung und ein wundervolles Hobby. Auch Kinder finden großen Gefallen daran, ihren Drachen in der Natur steigen zu lassen und ihm dabei zuzusehen, wie er hoch oben am Horizont seine Kreise und Runden dreht. Viele Drachenpiloten und Fans schätzen außerdem an Lenkdrachen und überhaupt am Hobby des Drachensteigens, dass man dabei Stress abbauen und vom oftmals harten Alltag abschalten kann. So ist es ein nahezu unbeschreibliches Gefühl, wenn man seinen Drachen steigen lässt und diesem auf seinem Weg gen Himmel beobachtet. Man fühlt sich beinahe frei wie ein Vogel und vergisst Sorgen und Ängste. Die Technik des Lenkdrachenfliegens ist nicht schwer und mit ein wenig Geduld und Übung von jedermann erlernbar. Jedoch gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten, dass man auch nach langer Zeit stets immer wieder neue Dinge erlernen kann.

Denke bitte an die richtige Qualität! Bei einem Lenkdrachen ist es wichtig, dass du die richtige Qualität kaufst. Billige Produkte von Aldi oder Lidl werden dich nicht zufrieden stellen. Auch wenn du diese Drachen vielleicht in die Lüfte bekommst, wird dich sehr wahrscheinlich der Aufbau nerven, die Flugeigenschaften miserabel oder desaströs sein, und der Langzeit-Spaß nicht vorhanden sein. Du kannst dir also selbst das Geld sparen, und nervenaufreibende Aktionen auf dem Boden oder in der Luft gleich sparen, wenn du unsere Empfehlungen beherzigen wirst. Nichts frustet einen mehr, als nerviges Aufbauen, schlechte Verarbeitung, und miserable Flugeigenschaften. Folgende Kaufberatung wird dir dabei helfen, das richtige Modell zu finden. Du bist absoluter Anfänger in Sachen Lenkdrachen fliegen und bist nun auf der Suche nach einem Einsteiger Kite? Hier findest du sowohl Empfehlungen als auch nützliche Tipps in einem ausführlichen Lenkdrachen Test.

Vorab unsere persönliche Empfehlung: Greife als Anfänger zu einer Lenkmatte statt eines Lenkdrachen, da diese schlichtweg einfacher aufzubauen und zu steuern sind, Beispiel:

1. Lenkdrachen Tests

Der Lenkdrache in Form eines Delta ist immer mit Gestänge, und einem Trägerstoff. Eine Lenkmatte, besteht aus einzelnen Kammern, die zusammen genäht sind. Du kennst das wahrscheinlich vom Paragliding her, ungefähr so kannst du dir das vorstellen. Beide haben Vorteile und Nachteile, in der Regel ist ein Lenkdrache mit Gestänge vielseitiger durch Tricks.

Eine Lenkmatte, hat bei gleichem Preis deutlich mehr Zugkraft und sie ist natürlich durch das dass sie kein Gestänge hat, robuster im Aufbau.

1.1 Einsteiger Kite Test

Auf die Größe kommt es an: Ein wichtiges Thema bei der Suche nach dem richtigen Einsteiger Kite ist die Größe. Diese wird oft als Spannweite gemessen, 1,3 Meter, 1,8 Meter, 2,2 Meter.

  • Für Kinder oder leichtere Personen, circa 30-40 kg, empfehlen wir den Bereich 1,3 Meter.
  • Wiegst du beispielsweise 40-60kg, sind die Bereiche 1,8 Meter Spannweite ideal für dich.
  • Wiegst du um die 60-80kg, sollten 2,2 Meter passen.

Generell gilt: Zu klein kaufen ist in Ordnung, kaufe jedoch niemals zu groß! Du schmälerst einfach deinen Flugspaß ein.

UND: Kauf niemals BILLIG!!! Du wirfst entweder dein Geld aus dem Fenster, oder dein „Billigflugprodukt“ in die nächste Mülltonne..

Dieser Preis beinhaltet die komplette Ausrüstung: Sowohl Leinen, als auch Griffe und der Schirm sind inbegriffen!

Der Aufbau: Auch der Aufbau bei Lenkmatten ist sehr simpel. Einfach auf der Wiese ausbreiten, knotest diese fest, ziehst die zwei Leinen ruckartig an und die Lenkmatte fliegt nach oben. Analog simpel gestaltet sich auch das Lenken: Lenkst du nach links, fliegt sie nach links, ziehst du nach rechts, bewegt sich die Lenkmatte nach rechts.

Produktempfehlung:

1.2 Lenkdrachen Test

Lenkdrachen Empfehlung für Anfänger und Einsteiger gesucht? Auch günstige Angebote aus dem Internet werden dich nicht zufrieden stellen. Sicher denkst du dir jetzt: „Man kann doch einen günstigen Lenkdrachen kaufen, wenn er kaputt geht, das ist doch nicht so schlimm?“ Da können wir dir zustimmen. Aber wenn das billige Ding ständig abstürzt, oder gar nicht fliegen will, kosten dich deine strapazierten Nerven mehr, als du dir wahrscheinlich denkst zu sparen.

Wir empfehlen dir für den Anfang bitte lieber zu einer klassischen Lenkmatte zu greifen:

Gute Verarbeitung, solide Flugeigenschaften, aber auch etwas höherer Preis als die Discounter Bruchpiloten. Dafür: Mit diesen genannten Modellen kannst du auf der Wiese viel Spaß haben und sofort ein Strahlen im Gesicht haben!

1.3 Lenkdrachen Aldi Test: Vergleich, Ratgeber und Empfehlung

Du suchst einen ALDI Drachen Test? Dir ist ein Aldi Lenkdrachen im Geschäft aufgefallen? Du möchtest wissen, ob dieser eine Empfehlung sein kann? Wir müssen leider zugeben, dass wir mit einem ALDI Drachen unsere Lenkdrachen und Lenkmatten Karriere begonnen haben. Unser erster Lenkdrachen war auch von Aldi, wirklich rausgeworfenes Geld Allerdings gleich vorweg: Der ALDI Drachen war hinsichtlich der Verarbeitung, der Leinen und der Steuerbarkeit her einfach schlecht.

Für nur 40€ bis 50€ kannst du langlebige Lenkdrachen erhalten, die wesentlich mehr von Qualität gekennzeichnet sind. Investiere lieber in qualitativ hochwertige Produkte!

Generell empfehlen wir dir auch eher den Griff zu Lenkmatten als zu Lenkdrachen, da einfacher zu fliegen sind, kleiner sich verpacken lassen und sich total einfach aufbauen lassen! Fazit ist also: Lenkdrachen von Aldi sind absolute Geldverschwendung. Spare dir das Geld, die Zeit und den Ärger und investiere vielmehr in etwas Höherwertiges, wie dieses Modell:

1.4 Lenkdrachen Kinder Test: Vergleich, Ratgeber und Empfehlung (Empfehlung Lenkmatten für Kinder und Jugendliche)

https://youtu.be/7G8SJuGfRHA

Lenkdrache Kinder, Kinder Lenkdrachen, Lenkdrachen für Kinder, Kinderlenkdrachen. Um einen geeigneten Lenkdrachen für Kinder zu finden, gibt es einiges zu beachten. Welche Lenkmatte für Kinder und Jugendliche können wir empfehlen? Beachten muss man, dass Kinder ab einem gewissen Alter (ca 8 Jahre) und bis zu einem gewissen Alter (12) kleiner dimensionierte Lenkmatten benötigen. Jugendliche ab 12-14 Jahren können schon größere Modelle kaufen.

Hintergrund ist der, dass kleinere Flugmatten weniger Zugkraft entwickeln und somit einfacher zu beherrschen sind. Wichtig ist: Du kannst Lenkmatten nicht zu klein kaufen!!! Denn mit einer kleinen Matte kannst du bei viel Wind raus… Du kannst schnell aber zu groß kaufen!! Und gefährdest dich selbst. Und natürlich wer billig kauft, kauft zweimal. Vorab: Wir empfehlen dir, für Kinder keinen herkömmlichen Delta Lenkdrachen zu kaufen, sondern dich auf Lenkmatten zu fokussieren:

  • Diese haben kein Gestänge, welches bei Bruchlandungen leicht brechen kann.
  • Sind ebenso leichter zu fliegen, wodurch deine Kinder garantiert mehr Spaß am Fliegen haben werden.
  • Sind schneller aufgebaut und ab gebaut. Der Aufbau und Abbau ist einfacher.
  • Darüber hinaus sind Lenkmatten nahezu unzerstörbar und bieten ein spaßiges Flugerlebnis, da hinter ihnen mehr Power bei starken Winden steckt. Das bedeutet: Papa & Mama nehmen die Flugmatte und gehen einfach alleine mal bei starkem Wind!

Aus diesem Grund raten wir dir, statt bei Kinder Lenkdrachen eine Lenkmatte zu wählen.

Alter: Da Lenkmatten mit zwei Leinen gelenkt werden und etwas Koordination erfordern, empfehlen wir ein Mindestalter von etwa 8 Jahren.

Lenkdrachen Kinder / Lenkdrachen für Kinder: Empfehlenswerte Modelle: die passende Größe:

Die Größen 1,3 (in Meter Spannweite) hingegen sind eher für Kinder im Alter von 8 bis 10 Jahren geeignet (Alter 8-10, Plus Minus 1-2 Jahre). Für ganz kleine Kinder eignen sich nur kleine, gutmütige Lenkmatten im günstigeren Einsteiger-Bereich. Günstiges Modell, dennoch gut im Flug, nicht so schlimm, wenn sie mal unsanft behandelt wird:

Die Größen 1,8 (in Meter Spannweite) eignet sich für Teenager im Bereich 12 bis 14 Jahren (Plus Minus 2-3 Jahre). Eine wirklich gute Flugmatte! Kinder fliegen damit sicher bis Windstärke 3-4. Darüber gehen die Eltern raus in den Sturm und freuen sich, wie agil diese fliegt:

Für größere Kinder ab 14 Jahren oder Erwachsene ist die Lenkmatte unsere Empfehlung:

Diese Flugmatten sind alle ein gelungener Einstieg in den Sport. Sie können in einem großen Windbereich geflogen werden und überfordern den Piloten beim Fliegen von Matten nicht sofort. Mit diesen Matten kann man einsteigen, ohne gleich viel Geld auszugeben und lernt, ob der Sport einem Spaß macht!

1.5 Flugdrachen Test: Vergleich, Ratgeber und Empfehlung für 2021

Heute geht es um das Thema: Flugdrachen Test. Ein anderes Wort sind auch: Lenkmatten oder Lenkdrachen Matten. Heute wollen wir dir ein paar Ratschläge geben, wie du einen Flugdrachen für dich findest!

Zuerst einmal, gibt es zwei Kategorien!

Es gibt Unterkategorien bei Lenkdrachen: mit Gestänge, und doch ohne Gestänge. Wir selbst, empfehlen klassische Lenkmatten, ohne Gestänge. Diese sind robuster Aufbau, schneller aufgebaut, du hast keine Gefahr, dass etwas brechen kann, und, bei gleichem Preis, sind sie deutlich zugstärker. Sie sind nicht immer so wendig, wie ihre Konkurrenten mit Stäben, aber, sie machen mindestens genauso viel Spaß. Wenn du also einen Flugdrachen haben möchtest, greife einfach zu einer Lenkmatte.

Was sind Flugdrachen? Anders als die herkömmlichen Delta Flugdrachen, die du womöglich noch aus deiner Kindheit kennst, bestehen Lenkmatten lediglich aus einem ovalen Schirm aus Kunststoff ohne das Gestänge.

Vorteile: Dieses Fernbleiben des Gestänges ermöglicht dir einen leichteren Aufbau und ist zusätzlich weniger anfällig dafür kaputt zu gehen. Ebenso kannst du von einer Lenkmatte mehr Zug und Power erwarten als von einem Delta Flugdrachen.

Größen: Flugmatten der Größe 1.8 empfehlen wir beispielsweise Einsteigern oder leichteren Personen. Für größere Personen hingegen (circa 60 bis 80 kg) liegst du mit einer 2,2 Meter Spannweite genau richtig.

Schlaufen: Lenkmatten werden stets mit Schlaufen geliefert. Unterschiede gibt es hierbei in der Polsterung, die je mit diversen Vorteilen verbunden sind. Ungepolsterte Schlaufen ermöglichen beispielsweise ein direktes Gefühl beim Fliegen, können jedoch bei etwas stärkerem Wind die Hand zu sehr einquetschen.

Bei etwas größeren Matten (circa ab 2.2 Meter Spannweite) oder bei stärkerem Wind empfehlen wir dir gepolsterte Schlaufen, da diese einen größeren Komfort bieten.

Unterschiede bei Leinen: Ebenso enthalten sind stets Leinen. Diese unterschieden sich stets in der Dicke und Robustheit.

Wir empfehlen, die Leinen immer an die Größe der Matte und den Windverhältnissen anzupassen. Bei einem 1.8 Flugdrachen beispielsweise sind 80- 100 kp Leinen für die Windstärke 3 bis 4 vollkommen in Ordnung. Wenn du jedoch bei stärkerem Wind hinaus gehen magst, besorge dir lieber Leinen, die eine größere Bruchlast aufweisen.

Winder: Ebenso enthalten ist ein Winder, um den du die Leinen aufwickelst.

Schirm: Der Schirm besteht aus verschiedenen Kammern, die sich mit Luft füllen, wodurch die Matte hochfliegt. An der Matte befestigt ist die Waage, an der wiederum die Leinen fest gemacht sind. Diese werden am Ende bei den preiswerteren Lenkmatten verknoten, bei den teureren Modellen vernäht.

Wie du für Anfänger und Einsteiger das richtige Modell finden kannst? Kaufe nicht zu günstig! Günstige Flugdrachen, aus dem Discounter, sind weggeworfenes Geld. Die Verarbeitung lässt zu wünschen übrig, Flugeigenschaften sind miserabel, die Haltbarkeit, kann man vergessen. Gute Modelle, liegen im Preisbereich 30, bis 60 €. In der Regel sind kleinere Modelle günstiger und eignen sich für mehr: Denn, wenn du eine kleinere Matte kaufst, kannst du damit auch bei viel stärkeren Windgeschwindigkeiten rausgehen. Für den Start und für Anfänger empfehlen sich zum Beispiel eine Spannweite von ungefähr 1,8 oder 2,2 m.

Keine Sorge, auch wenn sie dir vielleicht am Anfang zu klein vorkommt, kannst du immer noch bei starkem Wind rausgehen, und hast damit eine Rakete in der Hand, die noch mehr Spaß macht! Das waren zentrale Informationen zum Thema Flugdrachen.

Produktempfehlung:

2. Lenkdrachen Ratgeber: Lenkdrachen Empfehlung für Einsteiger und Anfänger

Hast du mal darüber nachgedacht, einen klassischen Lenkdrachen zu kaufen? Damit kannst du jede Menge Tricks im Flug durchführen – was Lenkmatten nicht können. Vielleicht macht dir das Spaß? Doch welche Modelle eignen sich für Anfänger und Einsteiger? Dann schau lese diesen Artikel, in dem wir dir passende Lenkdrachen empfehle!

2.1 Unterschied: Lenkmatten oder Lenkdrachen

Lenkmatten haben im Unterschied zu Lenkdrachen kein Gestänge, sondern sind gekennzeichnet von einem Segelschirm. Ein Lenkdrache besteht aus einem Gestänge. Auf dieses Gestänge, wird das Trägermaterial aufgespannt, heute ist das Gestänge meistens aus Kohlefaser, und das Trägermaterial aus einem Hightechmaterial, wie Polyamid. Du kannst damit auf der Wiese draußen fliegen, und jede Menge Kunststücke machen, musst aber aufpassen, durch das Gestänge, dass du keinen Sturz erleidest. Denn, ist der Sturz zu hart, kann dieses ganz einfach brechen!

2.2 Lenkdrachen Tipps

Gehe zuerst bei nur niedrigeren Windgeschwindigkeiten raus, denn, wenn es zu stark da draußen windig ist, werden diese Geräte viel zu schnell, und du verlierst viel zu schnell die Kontrolle.

Dann, kaufe auch nicht zu groß! Denn, der Zug könnte zu stark werden, und du verlierst auch da schnell Kontrolle. Die von uns empfohlenen Modelle sind super für den Start.

Gehe mit einer zweiten Person raus, diese kann dir helfen, dass ganz in die Luft zu bringen. Das ist meistens ziemlich einfacher. Du legst sie einfach auf dem Boden, ziehst zweimal dran, und schon bewegen sie sich einfach in die Luft.

3. Lenkdrachen Empfehlung und Entscheidung

3.1 Welche Preise benötigst du am Anfang?

Im Prinzip, gute Modelle eignen sich im Preisbereich ab 50 bis 60 €. Greife auf keinen Fall zu günstigen Modellen aus dem Discounter, das ist nur weggeworfenes Geld.

3.2 Lenkdrachen für Erwachsene: Empfehlung, Ratgeber (Lenkdrachen Erwachsene)

4. Lenkdrachen Vergleich

4.1 Lenkdrachen oder Lenkmatte

Lenkmatten oder Lenkdrachen / Trickdrachen? Wenn du wissen möchtest, ob für dich eher Lenkdrachen oder Lenkmatte infrage kommt, haben wir hier ein Video gedreht.

4.1.1 Lenkdrachen Vorteile und Nachteile

++ Vorteile ++
      • Stunts, Tricks, Flugmanöver
      • leichte bis mittlere Zugkraft bei starken Winden
— Nachteile —
      • Aufbau schwierig
      • Großer Platzbedarf
      • Keine Zugkraft

4.1.2 Lenkmatte Vorteile und Nachteile

++ Vorteile ++
      • Schneller einfacher Aufbau
      • Robust, kein Gestänge
      • Zugkraft
— Nachteile —
      • Wenig Flugmanöver, keine Stunts (wenn nur 2-Leiner und keine 4-Leiner geflogen werden)
      • Hohe Zugkraft bei starken Winden (was natürlich für viele Spaß bedeutet)

Lenkdrachen oder Lenkmatte? Wir persönlich favorisieren Lenkmatten. In dem Video veranschaulichen wir dir die Vorteile von Lenkmatten für uns persönlich.

Größe: Zum einen sind Lenkmatten stets klein und kompakt zu verstauen. Dies macht einen Transport ungemein einfacher, da die kleine Tasche einfach nur getragen oder in den Rucksack gepackt werden kann. Bei Lenkdrachen hingegen ist dies aufgrund des langen Gestänges durchaus mühsamer.

Robustheit: Ein Lenkdrachen geht leichter kaputt, da bei einem Aufprall das Gestänge brechen kann. Lenkmatten sind hier wesentlich robuster und dadurch auch langlebiger.

Aufbau: Da Lenkmatten kein Gestänge haben, kann zum einen nichts brechen, zum anderen ist dadurch der Aufbau auch wesentlich einfacher. Einfach die Matte auf den Boden legen, die Schnüre an den Leinen fixieren und schon kann es losgehen. Ein mühsames Einbauen des Gestänges entfällt.

Zugkraft: Durch die Fallschirmbauweise entsteht ab einer gewissen Größe ein ordentlicher Zug (circa ab 2 Meter Spannweite). Hier ist der Spaßfaktor garantiert. Dies ist bei Lenkdrachen nicht möglich. Hier benötigt man schon sehr große Modelle um überhaupt etwas zu spüren!

Nachteile von Lenkmatten: Selbstverständlich haben auch Lenkmatten nicht nur viele Vorteile, sondern auch einen Nachteil.

      • Beispielsweise sind Tricks und Flugmanöver tendenziell eher schwierig auszuführen. Ich habe noch niemanden gesehen, der ein Trickdrachen Manöver mit einer Lenkmatte gemacht hat…

Hier findest du einen ausführlichen Artikel zu Lenkmatten.

5. Kurzes Abschlussfazit

Alles in allem überwiegen für uns die Vorteile von Lenkmatten, weshalb wir diese verglichen zu Delta Lenkdrachen bevorzugen.

6. Bilder und Videos

7. Produktempfehlung

7.1 Lenkmatten und Lenkdrachen Empfehlung

Wenn du wirklich einen gescheiten Drachen willst, kaufe dir eine der folgenden Lenkmatten.

Alter 8-10, Plus Minus 1-2 Jahre:

Bereich 12 bis 14 Jahre:

Ab 14 oder Erwachsene: