Hier einige nützliche Informationen zum Thema Lenkdrachen Matte, andere Bezeichnung auch als Drachen Matte.

Zweileiner und Vierleiner

Grundsätzlich lassen sich die Lenkmatten anhand der Anzahl ihrer Leinen unterscheiden.

Die Gebräuchlichsten sind hierbei die Zweileiner sowie die Vierleiner.

Die Zweileiner sind zwar einfacher in der Konstruktion, dafür aber auch wesentlich schneller aufgebaut und auch in Punkto Preis günstiger als die Vierleiner.

Zudem sind die Zweileiner in der Regel etwas kleiner, wodurch ein schnellerer Flug ermöglicht wird. Aus diesem Grund sind Zweileiner meines Erachtens entspannend und somit eher als Spaßgeräte zu betrachten.

Vierleiner hingegen sind zwar teurer, sie sind jedoch einfacher zu steuern und ermöglichen wunderbare Flugmanöver. Hier wirst Du also vielmehr gefordert sein, weshalb ich Vierleiner eher als Sportgeräte einordne.

Größe und Windstärke

Je mehr Wind weht, desto intensiver wird Dein Flug. Deshalb ist es wichtig, die Windstärke in Relation zu Deiner Lenkmatte zu setzen.

  • Größere Drachenmatten (ca. 3 – 3,5 qm) empfehle ich bis zu einer Windstärke von 4 zu fliegen.
  • Kleinere Lenkdrachen Matte hingegen (ca. 1,5-2qm) kannst du ohne Zweifel von Windstärke 2 bis 6 steigen lassen.