Ein kurzer Testbericht: Aldi Lenkmatte / Flugmatte – fliegt die?

Anfang September 2009 die Lenkmatte gesehen. Hatte Anno 2006 schon mal nen Lenkdrachen im Aldi gekauft – der hatte außer Bodenkontakt nix getaugt.

Dachte mir: Ok, probieren wir mal die Matte. Zumindest zum Verrecken bekomm ich die sicher nicht so schnell. Und für 4€ kann man nichts falsch machen.

Fliegt die Aldi Lenkmatte

Ja, und nein.

Zuerst mal brauch sie sehr viel Wind. Wenn die großen Bäume im Gipfel sich nicht bewegen, braucht ihr es garnicht erst zu probieren.

In der Fachsprache Windstärke 2,5 aufwärts.

Dann brauch die Flugmatte konstanten Wind, ohne wechselnde Windrichtung. Sobald der Wind dreht, klappt das Ding zusammen. Sowas nenne ich „flatterig“.. Meine Erfahrungen mit der Aldi Lenkmatte sind absolut schlecht.

Zum Fliegen hab ich es dann doch nach etwas Übung gebracht. Spass machts keinen. Ok. Vielleicht 15 Minuten maximal, dann wollt ihr was Richtiges und kein solche Geldverschwendung.

Das Teil ist so extrem nervös, liegt schwerlich in der Luft, hat wenig Zug, lässt sich kaum lenken und kracht bei der kleinsten Windänderung gegen Erdboden, weil es sich zusammenfaltet wie eine Aldi-Tüte.

Vorteil: Es ist praktisch unkaputtbar und für 4€ kann man die Aldi-Matte super weiter schenken, damit andere Leute sich damit rumärgern :)

Fazit des Test der Aldi-Lenkmatte: Finger Weg! Und die unten genannten Empfehlungen kaufen!

Günstiger Einstiegsmatte: HQ SYMPHONY BEACH III 2.2 bei Amazon kaufen*