Heute gibt es den HQ Symphony Pro 2.2 Rainbow Test.

Ausstattung

Die Leinen sind sehr robust (160 kp) und absolut top verarbeitet. Damit kannst du auch bei Sturm raus gehen ohne einen Bruch zu befürchten.

Auch sehr schön ist es, dass die Leinen 25 Meter lang sind.

Die Länge der Leinen ist wichtig, da sich das Flugverhalten nicht nur nach den Windverhältnissen richtet, sondern auch abhängt von der Leinenlänge.

Dabei gilt: bei längeren Leinen ist das Flugverhalten eher indirekter, man lässt die Lenkmatte eher selbst fliegen. Bei kürzeren Leinen kann man besser direkt arbeiten und die Lenkmatte steuern.

Generell finde ich 25 Meter Leinen bei 1,8 bis 2,2 Meter Spannweite super.

Die Leinen empfehle ich dir stets in einer Acht-Kurve um den Winder zu wickeln.

Mein Tipp: Leider sind keine gepolsterten Schlaufen inklusive.

Um dir jedoch dein Flugerlebnis komfortabler zu gestalten, empfehle ich dir, für wenig Geld gepolsterte Flugschlaufen* hinzuzukaufen.

Für wen ist die Lenkmatte geeignet?

Der Hersteller empfiehlt diese Lenkmatte ab 12 bis 14 Jahren. Dem stimme ich zu. Für jüngere Piloten ist der Schirm zu stark und schnell.

Aufgrund der Zugstärke der Lenkmatte durch ihre getreckte Form wäre es jedoch von Vorteil, wenn du mindestens 50 bis 60 kg wiegst.

Der Schirm

Die Spannweite beträgt 2,20 Meter und die Breite liegt bei 73 cm.

Die Lenkmatte ist somit ein kleines bißchen länger als der Vorgänger.

Ebenso ist die Symphony Pro 2.2 Rainbow gestreckter geschnitten, wodurch du beim Fliegen mehr gefordert sein wirst.

Allerdings bringt diese Intermediate Form auch den Nachteil mit sich, dass die Lenkmatte anfälliger ist, bei Böen einzuklappen.

Das Material der neuen Version ist genauso robust wie bei dem Vorgänger.

Anders als beim Vorgänger sind beide Seiten des Schirms bei dem neueren Modell schön farbig gestaltet.

Am unteren Ende der Matte ist eine Öse angebracht, wodurch ihr Starthilfe bekommen könnt, in dem die Matte mit einem Bodenanker verbunden wird.

Waage

Die Waage ist hochwertig vernäht und ummantelt. Somit ist es ein langlebiges Produkt.

Ich empfehle dir jedoch die Enden einfach zu einem Knoten zusammenzubinden, wenn du mit dem Fliegen fertig bist. So verdreht sich nichts beim Einpacken.

Mein Fazit

Gerade das Upgrade mit den Leinen macht diese HQ Symphony Pro 2.2 Rainbow zu einem exzellenten, aber teurerem Allroundkite. Das Design ist super. Die Verarbeitung TOP und durch die nun gestrecktere Form hast du ca. 30% mehr POWER als früher. Die Flugeigenschaften sind genauso gut wie früher, ich habe es sogar noch als präziser empfunden, als ich beide Matten, Symphony vs. Symphony Pro geflogen bin.

Da die PRO Serie jedoch oft nicht zu kaufen ist und viel teurer in all den Jahren gegenüber der Beach geworden ist, empfehle ich dir aktuell die HQ Beach: