Sehr häufig gestellte Frage über Lenkdrachen & Lenkmatten – zusammengefasst in einer FAQ (frequently asked questions) Liste, zusammengestellt von mir.

Die Lenkdrachen & Lenkmatten Fragen und Antworten Liste eignet sich natürlich besonders für Anfänger und Einsteiger!

Sie wird ständig erweitert!

Lenkdrachen & Lenkmatten Fragen und Antworten /FAQ

Ab welcher Windstärke fliegt ein Lenkdrachen & Lenkmatte?

Es gibt natürlich Nullwind und Leichtwinddrachen, die Indoor, z.B. Hallen benutzt werden. Meine Antwort bezieht sich bei Lenkdrachen auf, die auf der Wiese geflogen werden.

Genaue Wind-Messergebnisse erhaltet ihr so:

Es eignet sich hervorragend z.b. ein Meßgerät wie z.B. ANDOER WINDMESSER bei Amazon kaufen* zu kaufen. Das Gerät ist aber entsprechend teuer, liefert aber sehr genaue Werte der Windstärke um sicher zu stellen, ob es sich überhaupt lohnt, die Drachentasche mit Lenkdrachen & Lenkmatten auszupacken!

Wie definiere ich Grundwind? Grundwind ist für mich die minimal und schwächste Windstärke die in 2m Bodenhöhe konstant erreicht wird. In anderen Worten, wie schwach minimal ist der Wind?

Meine Erfahrung ist, dass ich z.b. eine HQ SYMPHONY BEACH III 2.2 bei Amazon kaufen* schon ab ca. 8 – 10 km/h Grundwind fliegen kann. Andere Lenkmatten benötigen ca. 10 – 12 km/h Grundwind. Größere und schwerere Lenkmatten und Vierleiner benötigen ab 12 km/ Grundwind.

Das sagt aber garnichts aus, ob es überhaupt Spaß macht bei so wenig Windstärke die Lenkdrachen zu fliegen.

Das ist, in BFT umgerechnet: Ab 2 BFT Windstärke, oder 8 – 10 km/h Grundwind kann man ein Lenkdrachen / Lenkmatten fliegen lassen.

Ob es Spaß macht? Ich weiß es nicht – das muss jeder individuell erfahren – mir macht das Fliegen bei schwachen Windstärken unter 8-10 km/h  Grundwind keinen Spaß…

Man hat einfach viel zu viel Arbeit die Lenkmatte in der Luft zu halten, damit sich nicht ständig kollabiert und in sich zusammenfällt.

Auch sind Wetterberichte nicht immer eine Garantie, dass dort, wo ihr fliegen wollt, auch ausreichender Grundwind herrscht…

Die Frage, ab wann ein Lenkdrachen ab welcher Windstärke fliegt, lässt sich somit nicht 100% definiert erklären und ist abhängig vom Modell!

Viele Hersteller geben einen unteren Windbereich an – dieser solltet ihr einhalten, damit die Matte überhaupt „oben bleibt“…

Lenkmatte oder Lenkdrache?

Was ist besser? Lenkmatte oder Lenkdrache? Ich mache einen Vergleich von Lenkdrachen und Lenkmatten (Vergleich: Lenkmatte oder Lenkdrache). Was sind die Vorteile und Nachteile von Lenkdrachen oder Lenkmatten? (Vorteile Nachteile Lenkdrache oder Lenkmatte). Was ist besser für Einsteiger? In diesem Artikel erkläre ich dir, was mir mehr gefällt zu fliegen. Die Vorteile von Lenkmatten sind zum Beispiel: kleines Packmaß, robuster Aufbau, Zugstärke, Nachteile von Lenkmatten sind, dass man damit keine Flugfiguren fliegen kann.. Ich empfehle Anfängern und Einsteigern im Sport von Lenkdrachen und Lenkmatten Fliegen lieber Lenkmatten. Was ist also dein Favorit? Welche Empfehlung spreche ich aus?
Vorteile der Lenkmatten gegenüber Lenkdrachen

  • Robust durch stablosen Aufbau
  • einfach zu erlernen
  • klein Zusammenzupacken
  • Sehr schneller Aufbau
  • Start auch ohne Helfer probemlos möglich
  • Spürbarer Zug bei größeren Lenkmatten

Was kann man mit Lenkdrachen & Lenkmatten, Flugmatten?

  • Tricksen! Also besondere Flugfiguren machen

Es gibt noch wirklich viel mehr kleinere Unterschiede. Aber ich bevorzuge Lenkmatten! Ich fliege gerne, dass ich den Wind spüre und das Fliegen von Lenkmatten auch als Sport betrachte – das geht einfach super mit einer Lenkmatte, die schnell aufgebaut, ruck zuck in der Luft ist.

Aus meiner Erfahrung als Coach sehe ich es auch, dass Einsteiger-Lenkmatten einfacher zu lernen sind als Lenkdrachen! Der Start ist einfacher, es gibt keine Stäbe zum Aufbauen und die Lenkmatte ist robuster bei ungewolltem Bodenkontakt.

Beim Buggy-Kite sind Lenkmatten zudem absolut im Vorteil durch die Bremse – beim Kite Jumpen und Landboarden werden auch Lenkmatten benutzt, da diese einen sehr guten Fallschirm-Effekt haben.

ABER: Ich habe aber noch nie jemand mit einer Lenkmatte Tricks fliegen gesehen oder selbst habe ich noch nie komplizierte Flugfiguren ausgeführt – es geht halt nicht.

Größe der Lenkmatte – welche Lenkmatten Größe benötige ich?

Die Größe der Lenkmatten wird entweder in Flügelspannweite oder Quadratmetern gemessen. Sie sollte sich nach bei Einsteigern Fähigkeit des Piloten, Gewicht, Körpergröße und noch viel wichtiger: Die Größe der Lenkmatte muss sich auch nach den Windverhältnissen richten!

Einfache Faustregel: Größe der Lenkmatten Mattengröße in qm² + Windstärke in Maximal < 7.

Im Binnenland kann schnell aus einem 2 – 3 BFT Grundwind eine 4-5 Böe entstehen.

Vierleiner Lenkmatten oberhalb 3 qm² Größe empfehle ich für Lenkmatten Anfänger & Einsteiger nicht, es sei denn du bringst deutlich an die 100 kg auf die Waage.

In einer kleinen Lenkmatten Größe qualitativ gute Vierleiner Lenkmatten kann man nicht falsch kaufen! Denn diese kleine Vierleiner Lenkmatte werdet ihr als Starkwind-Lenkmatte benutzen, z.B.: HQ4 ALPHA 2.5 bei Amazon kaufen*

Bei Zweileiner würde ich bei normalgewichtigen Personen ab 60 kg eine Flügelspannweite von 1,8 bis 2 m Größe der Lenkmatte empfehlen. Ab 75 Kg und mehr Erfahrung auch größere Lenkmatten. Zwischen 40 bis 55 Kilo Körpergewicht eignet sich Zweileiner Lenkmatten der Spannweite 1,6 m sehr gut.

Was ist ein Trainerkite – Trainer Kite

Ein Trainerkite ist eine Lenkmatte mit meist 2 oder 3 Leinen und einer Controllbar.
Die Controllbar dient vor allem dazu, dass Anfänger nicht ihr Arme ausseinader strecken können und den Kite somit unlenkbar machen.
Ein Trainerkite hat die eigenschaften sehr stabiel zu sein, keinen Lift zu haben
und nicht so schnell kaputt zu gehen.
Warum man nicht mit einem deiner “4 lenker” anders genannt Vierleiner übt
hat ein paar Gründe: Man kommt schnell mit den ganzen Leinen durcheinader
(Handels vertauschen usw.) , wie schon das oben genannte arme auseinader halten,
Bremse von Hauptleine können vertauscht werden, HandleKites haben keine so gute Safety wie ein 3 Leiner Trainerkite.

Ob du es nun Trainerkite, Trainingskite, Übungskite, Lernkite oder Barkite nennst
Ist völlig egal!
– Editiert von Tobi1000 am 15.09.2009, 15:10 –

Was ist ein Powerkite?

Ein Powerkite / Power-Kite ist ein entsprechende Lenkmatte, die zu folgenden Sportarten genutzt wird:

  • Landboarding mit Powerkites – man hat ein überdimensioniertes Skateboard mit riesigen Rollen
  • Buggykiten – man benutzt einen Buggy und läßt sich von dem Powerkite ziehen
  • Standkiten / Kite-Jumping: Man benutzt den Powerkite zum Springen in die Luft oder zum Arschledern und über die Wiese-ziehen-lassen

Eine Definition lässt sich auch anhand der Größe unterteilen: Powerkites sind idr. größer als Einsteiger-Lenkmatten, liegen in der Größe ab 2 m Flügelspannweite, oder ab ca 1,5 qm Lenkmatten-Fläche.

Nach oben hin gibt es keine Grenzen!

Beispiele für gute Powerkites: HQ4 ALPHA 2.5 bei Amazon kaufen* (1.5 aktuell ausverkauft)

Lenkmatten & Lenkdrachen Fliegen bei Schnee – bei Schnee Lenkdrachen fliegen

Oft wird gefragt, ob man eine Lenkmatte auch bei Schnee fliegen kann!

Natürlich kann man das! Alles die Kleidung beim Fliegen von Flugmatten macht den Unterschied :)

Aber das Material kann ohne Probleme bei Temperaturen um den Gefrierpunkt geflogen werden.

Es empfiehlt sich nur nicht bei einsetzendem Schnee zu fliegen (der Schnee fliegt sonst in die Lufteintrittsöffnungen)!

Meine Empfehlung, die HQ SYMPHONY BEACH III 2.2 bei Amazon kaufen*, fliege ich im Schnee, die HQ4 ALPHA 2.5 bei Amazon kaufen* (1.5 aktuell ausverkauft) bin ich auch schon bei Schnee geflogen!