0. Einleitung

Proteinpulver ist dir bestimmt ein Begriff. Spätestens wenn du dich schon einmal intensiver mit deiner Ernährung im Zusammenhang mit Sport auseinander gesetzt, in einem Fitnessstudio warst oder den Instagram-Feed zum Thema Fitness und beim Muskelaufbau durchstöbert hast, wird Proteinpulver das ein oder andere Mal erwähnt worden sein. Damit du in Zukunft Bescheid weißt und mitreden kannst, wenn es wieder um Proteine geht, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst, was Proteinpulver ist, was du beachten solltest, sowie welche Alternativen es gibt. Anschließend haben wir im Proteinpulver Test einige Produkte die wir dir vorstellen möchten und abschließend eine Empfehlung.

1. Proteinpulver Test

Wir haben für dich einen Test zusammengestellt, in welchem wir dir zu verschiedenen Kriterien das passende Eiweißpulver vorstellen möchten. Dadurch bekommst du einen besseren Überblick über das sehr breite Spektrum an auf dem Markt erhältlichen Proteinpulver. Übrigens eignet sich dieses Supplement auch hervorragend als Ergänzung zu Krillöl.

1.1 Das beste Proteinpulver mit dem natürlichsten Geschmack und aus Milch von Weidehaltung

Whey Protein Neutral

1.1.1 Primal Whey Test

Heute möchten wir dir ein besonderes Proteinpulver vorstellen: das Primal Whey von Primal State. Hier hat es in unserem Test das Whey Protein Neutral mit 100% reinem Molkeprotein aus irischer Weidehaltung auf den ersten Platz geschafft. Bezeichnend ist neben den natürlichen Inhaltsstoffen der neutrale Geschmack dieses Pulvers. Es enthält außerdem keinerlei zugesetzte Stoffe wie Zucker oder Kohlenhydrate, dafür alle 21 für den Körper nötigen Aminosäuren, inklusive genau den 8, die er selbst nicht produzieren kann.

Das Whey Protein (Eiweisspulver / Eiweiss/ Proteinpulver) ist ohne Süßsstoffe, Aspartam und enhält keine Sojaprodukte, Soja oder Sojalezitin, und keine Zusatzstoffe. Es zeichnet sich dadurch aus, dass es aus Weidehaltung stammt, also von Rindern bezogen wird, die nachweislich den Hauptteil des Jahres auf der Wiese grasen. Auch hier kommen pro 100 Gramm Pulver 81 Gramm Protein, was für ein hochwertiges Proteinpulver spricht. Das Whey Proteinpulver hat eine leicht gelbliche Farbe und riecht leicht nach Vanille. Auch geschmacklich erinnert das Proteinpulver an Vanille Eiscreme und eignet sich sehr gut in einem Protein Shake.

Wenn du ein hochwertiges, zusatzfreies Proteinpulver suchst, dann wird das Primal Whey von Primal State definitiv das Richtige für dich sein!

1.2 Das Proteinpulver mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

ESN Designer Whey Protein

Hier stellen wir dir das ESN Designer Whey Protein vor, welches nach unseren Recherchen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist. Somit bekommst du hier für 1 Kilogramm in Deutschland hergestelltes Whey Protein mit Schokoladengeschmack für gerade mal um die 20 Euro. Was das Eiweißpulver von ESN auszeichnet ist, dass es reich an Aminosäuren (EAAs), sehr gut löslich und frei von Aspartam ist. Außerdem ist es sowohl in Milch als auch in Wasser löslich und enthält kaum Laktose.

1.3 Das beste Proteinpulver mit hohem Proteinsolat aus Molke

Optimum Nutrition ON Gold Standard

In dieser Kategorie möchten wir dir das Gold Standard Whey Protein Pulver von Optimum Nutrition (ON) vorstellen. Auszeichnend ist hier der hohe Anteil an Protein aus Molke, sowie natürlich vorkommendes BCAA und Glutamin, welche eine schnelle Absorbierung ermöglichen. Es zählt seit mehr als 20 Jahren zu den weltweit meistverkauften Whey-Eiweißpulvern und ist in mehr als 15 Geschmacksrichtungen erhältlich.

1.4 Das beste vegane Proteinpulver ohne Soja

nu3 Vegan Protein 3K Shake

An dieser Stelle haben wir nu3 Vegan Protein 3K Shake als beste Alternative identifiziert. Es besteht aus drei unterschiedlichen veganen Proteinen: Erbsen-, Hanf- und Reisprotein. Das ergibt einen Gehalt von 21g pflanzlichem Eiweiß pro Shake – also einem Anteil von 71% Eiweiß im Pulver. Es ist sowohl frei von Laktose als auch von Zucker und bietet einen leckeren Vanille-Geschmack, der ganz ohne tierische Stoffe auskommt und dir dennoch die Kraft liefert, die du für den Muskelaufbau gebrauchen kannst.

Oft suchen Menschen Eiweißpulver ohne Soja. Dabei muss man unterscheiden zwischen Sojazusatzstoffen (zum Beispiel Sojalecithin) und Eiweißpulver aus Soja. Sojalecithin wird benötigt, damit das Pulver nicht zusammenklebt und man es einfacher rühren und auflösen kann. Aber auch darauf reagieren einige Menschen. Es gibt aber auch Eiweißpulver aus Soja. Und auch hier wird man stets gentechnisch modifizierte Beimischungen von Soja finden. Die Bioverfügbarkeit von pflanzlichen Proteinen ist leider de facto extrem schlecht.

  • Wir empfehlen keine pflanzlichen Proteinpulver.

1.5 Das beste Proteinpulver mit über 35 verschiedenen Geschmacksrichtungen

MyProtein Impact Whey Protein Vanilla

Wenn du viel Wert auf außergewöhnliche Geschmäcke und eine möglichst breite Auswahl in diesem Bereich legst, ist das Impact Whey Protein von MyProtein vermutlich die richtige Wahl für dich. Hier kannst du zwischen mehr als 35 Geschmacksrichtungen von “Apple Crumble and Custard” bis hin zu “White Chocolate” Pulver wählen. Zusätzlich ist es mit BCAAs und Glutamin angereichert und hat einen geringen Anteil von Fett (1,9g) und Kohlenhydraten (1g). Wir empfehlen dir aber jedoch zu den sehr oft verkauften ESN Produkten oder zu unserem persönlichen Favorit von Primal State zu greifen.

2. Proteinpulver Ratgeber

Mit diesen Fragen solltest du dich vor dem Kauf bitte beschäftigen! Das wichtigste ist es in erster Linie, sich ausgewogen zu ernähren und alle nötigen Nährstoffe zu sich zu nehmen. Dazu gehört selbstverständlich auch die tägliche Zufuhr von Eiweiß. Damit du bei den ganzen Möglichkeiten an Proteinpulver auch siehst, was die Alternativen dazu sind und was du bei der Benutzung von Proteinpulver letztendlich beachten solltest, haben wir dir das hier kurz zusammengefasst.

2.1 Was ist eigentlich Proteinpulver?

Der menschliche Körper benötigt Eiweiß (also Proteine) zum Überleben. Proteinpulver gilt dabei als Nahrungsergänzungsmittel, mit welchem du im Falle einer Diät oder bei intensivem Training deinen Muskelaufbau vorantreiben kannst. Grundsätzlich handelt es sich bei diesem Eiweißpulver um entweder tierisches oder pflanzliches Eiweiß, welches du in Pulverform (z.B. gemischt mit Flüssigkeit) ergänzend zu deiner herkömmlichen Ernährung zu dir nehmen kannst.

2.2 Was sind die Vorteile von einem Proteinpulver?

Ein großer Vorteil von Proteinpulver ist es, dass es denkbar einfach ist, es zu sich zu nehmen und gleichzeitig leicht für den Körper zu verarbeiten. Da dein Körper, wenn du Fitness machst, ungefähr 0,8g – 1,5g Eiweiß pro Kilogramm deines Gewichtes pro Tag benötigt, gibt es keinen Weg an ausreichend Proteinen vorbei.

2.3 Warum ist Eiweiß essentiell für den Muskelaufbau?

Die tragende Rolle von Eiweiß in unserem Organismus geht daraufhin zurück, dass unsere gesamte Muskulatur hauptsächlich aus Eiweiß besteht. Dementsprechend ist es ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährunggewohnheit. Wenn du jedoch mithilfe von Sport zusätzliche Muskelmasse aufbauen möchtest, die über das “normale” Pensum hinaus geht, brauchst du umso mehr Eiweiß, um das möglich zu machen. Aus diesem Grund gibt es Nahrungsergänzungsmittel wie Proteinpulver, die dir das erleichtern können. Was bei der Eiweißaufnahme dabei eine tragende Rolle spielt sind der Zeitpunkt, die Menge und die Art von Protein, die du zu dir genommen hast. Außerdem sorgen mehr, bzw. stärkere Muskeln dafür, dass auch mehr Kalorien pro Tag von deinem Körper verbrannt werden, was wiederum zu einer Gewichtsreduzierung führen kann.

2.4 Welche Alternativen gibt es zum Proteinpulver?

Was sind Alternativen zu Proteinpulver? Proteinpulver zählt grundsätzlich zu den Nahrungsergänzungsmitteln, bzw. Supplements und ist somit kein “normales” Nahrungsmittel. Aufgrund dessen gibt es die Möglichkeit, die nötige Zufuhr an Eiweiß über die Ernährung aufzunehmen. Die Lebensmittel, die sehr proteinreich sind und damit als perfekte Alternative zu Pulverproteinen dienen sind:

  • Thunfisch (ca. 25g Eiweiß pro 100g + wertvolle Omega-3-Fettsäuren)
  • Magerquark/ Hüttenkäse (ca. 13g Eiweiß pro 100g + Calcium, Eisen, Magnesium und Kalium)
  • Quinoa (fast doppelte Menge Eiweiß im Vergleich zu Reis)
  • Geflügel (ca. 24g Eiweiß pro 100g)
  • Eier (7g Eiweiß pro Ei)

Für eine Leistungssteigerung im Training könnte auch für dich Creatin interessant sein, siehe: Creatin Test. Natürlich bedeutet das alles nicht, dass es nicht möglich ist beides miteinander zu kombinieren. Das ist nämlich die beste Variante – besonders wenn es dir schwer fallen sollte, allein durch die Ernährung auf den gewünschten Proteinwert zu kommen. Vorrang haben letztendlich immer die auf natürliche Weise zugeführten Proteine, jedoch ist Proteinpulver eine wirklich gute und leicht nutzbare Alternative.

2.5 Warum solltest du Markenqualität kaufen?

Wir bitten dich immer, dass du Markenqualität erwirbst: Diese ist zertifiziert, entspricht hohen Qualitätsstandards und du kannst anhand öffentlichen Bewertungen dir ein Bild über die Qualität machen.

2.6 Was ist der Unterschied zwischen Eiweißpulver und Proteinpulver?

Grundsätzlich wird Eiweiß als Protein und Protein als Eiweiß bezeichnet. Somit werden die Begriff Eiweißpulver und Proteinpulver gleichwertig benutzt. Es gibt jedoch auch auch Ei Protein, das als Eiklarpulver bezeichnet wird. Öffentliche Bewertungen bemängeln aber den Geschmack, zudem ist es möglich, dass du bei langfristiger und hoher täglicher Einnahme eine Allergie gegen Ei entwickeln kannst. Wir empfehlen kein Eiklarpulver als Proteinpulver zu nehmen.

2.7 Was sind natürliche Proteinquellen?

  • Nüsse: Natürliche Proteinquellen sind beispielsweise Pistazien. Diese kommen auf 100 Gramm auf stolze 26 Gramm Protein.
  • Käsesorten: Harzer Käse beinhaltet 30 Gramm Protein. Parmesan bietet 33 Gramm Protein auf 100 Gramm.
  • Fleisch: Schweinefilet ist mit 23 Gramm Protein auch zu empfehlen. Um geschmacklich etwas abwechslungsreich zu sein, ist auch Hirschedelgulasch mit 21 Gramm Protein hervorragend.
  • Fisch: Wenn du mal Lust auf Fisch hast, dann greife zu Tunfisch oder Wildlachs. Purer Tunfisch bringt gute 26 Gramm Protein auf den Tisch. Sockeye Wildlachs bietet 25 Gramm Protein auf 100 Gramm.
  • Interessanter Fact: Eier kommen lediglich auf 13 Gramm Protein.

3. Proteinpulver Empfehlung und Entscheidung

Um dir eine Empfehlung auszusprechen welches Proteinpulver letztendlich das Richtige für dich ist und dir bei der Kaufentscheidung zu helfen, haben wir dir im Anschluss einmal zusammengestellt, welche Formen und Arten es denn überhaupt gibt. Bei jeder Variante gehen wir noch einmal genauer darauf ein, was sich hinter den ganzen Begriffen verbirgt und was bezeichnend für die unterschiedlichen Arten ist.

3.1 Welche Formen von Proteinpulver und was für Arten gibt es?

Um deine Ernährung zu ergänzen, gibt es unterschiedliche Varianten von Eiweißen, die du zu dir nehmen kannst. Diese haben jeweils ihre Vorzüge und Nachteile, auf die wir auch genauer eingehen möchten. Man unterscheidet hierbei erst einmal zwischen:

  • Wheyprotein, welches sich sehr gut in Protein Shakes mischen lässt.
  • Casein, auch als Whey Protein Casein bezeichnet.
  • Pflanzlichen Proteinen

3.1.1 Was zeichnet Wheyprotein aus und was sind die Vorteile?

Das sogenannte Whey Proteinpulver wird aus bei der Käseherstellung entstehende Molke gewonnen und ist das bekannteste und beliebteste Nahrungsergänzungsmittel zum Muskelaufbau. Das Besondere dabei ist, dass es leicht verdaulich ist und viele Aminosäuren (wie beispielsweise Leucin, Isoleucin und Valin) von Natur aus enthält.

3.1.2 Was zeichnet Casein aus und was sind die Vorteile?

Hier gilt dieselbe Grundlage wie für Whey-Protein (enthält Milch), jedoch dauert die Aufnahme im Körper länger. Dafür versorgt dich das aufgenommene Eiweißprotein aber auch länger, da der Körper länger damit beschäftigt ist, die größeren Moleküle aufzuspalten.

3.1.3 Was zeichnet Whey Isolat aus?

Außerdem gibt es die Möglichkeit Whey als Isolat oder sogar Hydroisolat zu erhalten, wobei der Anteil an Milchzucker geringer und der Reinheitsgrad gleichzeitig höher ist. Isolat ist die konzentrierte Form von Whey, es hat jedoch einen starken Eigengeschmack: Du musst es in Shakes mischen oder solltest es mit einer Geschmacksrichtung kaufen. Wir empfehlen es eher für Fortgeschrittene und nicht für Einsteiger im Training. In unserem persönlichen Test hat uns nie wirklich eines der Isolate überzeugt: wir fanden es geschmacklich grenzwertig.

3.1.4 Was zeichnen pflanzliche Proteinpulver aus und was sind Vorteile und Nachteile?

Hier gibt es unter anderem die Möglichkeit, pflanzliches Proteinpulver aus Soja, Erbsen oder Reis zu gewinnen. Sojaprotein wird am meisten produziert und enthält insgesamt 9 wichtige Aminosäuren, die vom Körper leicht aufgenommen werden können. Reisprotein bietet fast die komplette Palette an Aminosäuren und hat sogar einen höheren Isoleucin und Valin-Gehalt als Wheyprotein. Erbsenprotein hat einen Proteingehalt von 85%, sowie hohe Anteile von Lysin und Arginin. Die Nachteile von pflanzlichen Eiweißen sind, dass es zu Blähungen kommen kann, oftmals der Geschmack als weniger angenehm empfunden wird, sowie, dass Soja Phytohormone enthält und eine insgesamt schlechtere Bioverfügbarkeit vorherrscht.

3.2 Gibt es Paleo Proteinpulver?

Diese Frage wird online oft gesucht. Ganz ehrliche Antwort: Milchprodukte sind nicht Paleo. Allerdings kannst du stets nach hochwertigem Proteinpulver suchen, also solchen, die einen hohen Proteingehalt haben und auch frei von irgendwelchen Zusatzstoffen sind (zum Beispiel Sojalecithin). Wir können dir hier guten Gewissens Wheys empfehlen, die von Tieren aus Freilandhaltung oder Weidehaltung stammen.

4. Proteinpulver Vergleich: Anhand dieser Faktoren und Kaufkriterien kannst du vergleichen und bewerten

Hier haben wir für dich einmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst, die du beim Kauf deines Proteinpulvers beachten solltest:

  • Proteingehalt
  • Eiweißquelle
  • Preis
  • Marken
  • Löslichkeit und Geschmack
  • Kohlenhydrate

4.1 Welcher Proteingehalt ist für mich richtig?

Umso höher der Anteil an Eiweiß, desto besser ist die Qualität und desto höher ist der Preis für das Proteinpulver. Bei Whey-Pulver ist ein Eiweißgehalt von 70-80% üblich, bei Whey-Isolaten sogar um die 90%. Den höchsten Wert an Eiweiß hat das sogenannte Hydrolysat. Jedoch solltest du auch bedenken, dass bei Isolaten und Hydrolisaten der Geschmack sehr künstlich ist und sich diese Produkte zum mischen verwendet werden sollten. Hydrolysat schmeckt zudem in der Naturform sehr sehr bitter. Wenn du Einsteiger bist: nutze am Anfang normales Wheypulver und keine Isolatpulver.

4.2 Aus welcher Eiweißquelle sollte mein Proteinpulver sein?

Dieser Faktor ist gerade dann von großer Bedeutung, wenn du irgendwelche Inhaltsstoffe nicht verträgst, oder gar eine Allergie dagegen hast, bzw. wenn du aus ethischen Gründen auf tierische Inhaltsstoffe verzichten willst. Grundsätzlich entscheidet man eigentlich nur zwischen tierischen oder pflanzlichen (dazu zählen Hanf-, Soja-, Erbsen und Reisprotein) Proteinpulvern. Qualitativ stehen letztere den tierischen mittlerweile in nichts nach.

4.3 Welcher Preis sollte Eiweißpulver aufweisen?

Was dir vermutlich in unserem Testbericht und Ratgeber bereits aufgefallen ist, ist dass die Preise recht unterschiedlich ausfallen können. Je nachdem, wie viel du dafür ausgeben möchtest und welche Aspekte dir besonders am Herzen liegen, solltest du darauf beim Kauf achten. Hier spielen natürlich Marken eine große Rolle, aber nicht nur die Herstellung, sowie auch die Qualität wirken auf den Preis. Beachte, dass eine stabile Dose auch Einwirkungen auf den Verkaufspreis hat und ein Beutel natürlich günstiger ist. Stammt das Molkeprotein auch aus Weidehaltung ist dies deutlich teurer.

4.4 Welche Marken eignen sich?

Der Markt für Proteinpulver ist besonders in den letzten Jahren enorm gewachsen und dementsprechend gibt es eine Vielzahl von Unternehmen, die dieses Produkt anbieten. Dazu zählen beispielsweise foodspring, Hej, oder die im Vergleich erwähnten Marken ESN, Optimum Nutrition, Primal State, Myprotein oder nu3. Jedes Unternehmen hat unterschiedliche Schwerpunkte und setzt entweder auf tierisches oder pflanzliches Protein.

4.5 Wie wichtig sind öffentliche Bewertungen?

Schaue auch nach öffentlichen Bewertungen und Kritiken. Wir würden dir empfehlen, dass du dir ein möglichst unabhängiges Bild über das Produkt machst.

4.6 Was sagt der Geschmack aus?

Besonders der Geschmack ist ein entscheidender Faktor beim Kauf eines Proteinpulvers. Hersteller wie Myprotein bieten beispielsweise ein sehr breites Spektrum an Geschmacksrichtungen an, bei denen jeder etwas seinen Vorlieben entsprechend finden sollte.

4.7 Wieviel Kohlenhydrate enthalten diese Pulver?

Ideal ist es, wenn der zusätzliche Wert an Kohlenhydraten möglichst gering ist. Umso höher der Wert an Zusatzstoffen, welche im Pulver enthalten sind, desto höher der Brennwert. Das ist bei Konzentraten am höchsten. Isolate hingegen haben einen sehr geringen Anteil (3-4%) an Kohlenhydraten, jedoch ist der Geschmack hier sehr spezifisch. Um Muskeln aufzubauen oder abzunehmen, versuche, soviel Protein wie möglich in deine Ernährung einzubauen und vermeide Kohlenhydrate weitestgehend. Alternativ kann man selbstverständlich auch die Mahlzeiten mit Proteinpulver Drinks ergänzen.

4.8 Was sollte ich bei der Löslichkeit beachten?

Die Löslichkeit hängt davon ab, ob das Pulver für ein Auflösen in Milch oder Wasser konzipiert wurde: hochwertige Produkte sind filtriert und verklumpen nicht oder weniger.

5. Kurzes Abschlussfazit

Nachdem du jetzt einen sehr guten Überblick über das Thema Proteinpulver bekommen und mithilfe des Eiweißpulver Test auch ein paar Vorschläge an die Hand bekommen hast, welches dieser Nahrungsergänzungsmittel das Richtige für dich sein könnte, solltest du jetzt gewappnet sein für die Vielfalt an Produkten am Protein-Himmel.

Bei den vorgestellten Marken und Pulvern ist mit Sicherheit auch das Richtige für dich dabei. Damit steht deinem Muskelaufbau und den nächsten Erfolgserlebnissen nichts im Weg und du kannst beruhigt das Proteinpulver deiner Wahl erwerben und selbst testen, welches dir am besten gefällt. Sinnvoll und wichtig ist die nötige Eiweißzufuhr in jedem Fall – aber denk immer daran: Nichts ersetzt eine ausgewogene Ernährung.

6. Bilder

Whey Protein Neutral - 100% reines Molkeprotein aus irischer Weidehaltung - Low Carb Proteinpulver zur Erhaltung & Zunahme der Muskelmasse - 760g Molke Eiweisspulver Neutral

ESN Designer Whey Protein – 1000g – Chocolate – Eiweißpulver reich an essentiellen Aminosäuren (EAAs) – Sehr gut löslich – 33 Portionen – Made in Germany

7. Produktempfehlung

Whey Preis Leistungssieger

Proteinpulver aus Weidehaltung