Lenkdrachen sind eine beliebte Drachenart, die Drachenfans und Interessierte begeistert. Der Unterschied zu herkömmlichen, also das heißt zu Einleiner-Drachen, ist der, dass Lenkdrachen nicht nur eine, sondern insgesamt zwei Flugleinen besitzen. Dies verleiht den Drachen die Eigenschaft, dass Sie vom Piloten durch gekonnte Lenk- und Steuerbewegungen exakt und präzise gesteuert werden können. Das macht es möglich mit einem Lenkdrachen atemberaubende Kunststücke und beeindruckende Moves am Himmel zu vollführen, beispielsweise mehrfache Drehungen und Schrauben oder Loopings. Im Fachchargon läuft das Ganze unter dem Überbegriff Trickflug. Hier werden sogar jährlich mehrere Meisterschaften und Turniere ausgetragen, bei denen die besten Trickflieger ermittelt und gekürt werden.

Doch auch für Nicht-Profis sind Lenkdrachen eine herrliche Freizeitbeschäftigung und ein wundervolles Hobby. Auch Kinder finden großen Gefallen daran, ihren Drachen in der Natur steigen zu lassen und ihm dabei zuzusehen, wie er hoch oben am Horizont seine Kreise und Runden dreht. Viele Drachenpiloten und Fans schätzen außerdem an Lenkdrachen und überhaupt am Hobby des Drachensteigens, dass man dabei Stress abbauen und vom oftmals harten Alltag abschalten kann. So ist es ein nahezu unbeschreibliches Gefühl, wenn man seinen Drachen steigen lässt und diesem auf seinem Weg gen Himmel beobachtet. Man fühlt sich beinahe frei wie ein Vogel und vergisst Sorgen und Ängste. Die Technik des Lenkdrachenfliegens ist nicht schwer und mit ein wenig Geduld und Übung von jedermann erlernbar. Jedoch gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten, dass man auch nach langer Zeit stets immer wieder neue Dinge erlernen kann. Überzeugen Sie sich selbst!